• Beiträge, Termine, Informationen einsenden

    • Odin-Versand

    • NACHRICHTEN RSS-Feed

      Veröffentlicht: 07.03.2014 16:07  Seitenaufrufe: 665 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Der III. Weg
      Vorschau

      Der Fall um den migrationshintergründigen SPD-Politiker Sebastian Edathy hat es wieder einmal bewiesen: Kinderpornographie stellt in diesem System schon lange keine Randerscheinung mehr dar, sondern hat längst nicht nur die Mitte, sondern bereits auch die Spitze der BRD-Gesellschaft stark infiziert. Auf der 800 Personen umfaßenden Kinderporno-Liste aus Kanada, die dem Sozialdemokraten Edathy zum Verhängnis wurde, befanden sich so neben zahlreichen Pädagogen auch ein hoher Beamter des deutschen Bundeskriminalamts, dessen untergebene Beamten nun ausgerechnet auch gegen den selbstgefälligen SPD-Mann mit den indischen Wurzeln ermitteln müssen.
      ...
      Veröffentlicht: 07.03.2014 15:53  Seitenaufrufe: 831 
      1. Kategorien:
      2. Weltanschauliches,
      3. Etschlichter
      Vorschau


      Jürgen Rieger beschreibt in seinem “Sittengesetz unserer Art” die Grundsätze unseres heidnisch-germanischen Wesens, welche uns durch den Lauf der Geschichte als fortdauernde, biologisch-begründete Merkmale begleitet und geformt haben. So mancher wird jetzt anmerken, dass nicht jeder Germane Deutscher und jeder Deutsche Germane sei. Das stimmt teilweise. Das Germanentum prägte unsere rassische Art so sehr, dass wir es als Grundlage unseres deutschen Volkes sehen können. (Man könnte auch von einem homogenen Leitbild sprechen.) Diese Küren der Artgemeinschaft bilden unseren Gegenentwurf zu den jüdischen zehn Geboten, die allein für das jüdische Volk konzipiert wurden und die schon im ersten Gebot “Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Du sollst an einen Gott glauben und ihn allein anbeten.” unserem polytheistischen Glauben widersprechen. Doch dazu ein anderes Mal. ...
      Veröffentlicht: 07.03.2014 12:54  Seitenaufrufe: 862 
      1. Kategorien:
      2. Schweiz,
      3. Aktuelles

      Der Asylantrag, den die Femen-Gründerin Anna Hutsol in St. Gallen gestellt hat, ist von den schweizer Behörden abgelehnt worden. Sie "floh" Ende 2013 in die Schweiz weil sie in der Ukraine mehrfach überfallen und verprügelt worden sein soll. Gegen den negativen Bescheid hat sie bereits, mit Hilfe der Organisation Heks, Beschwerde eingelegt.

      Hutsols Schwester sowie deren Mann leben bereits in der Schweiz. Normalerweise sollte sie sich im Asylzentrum in Rapperswil-Jona aufhalten, doch dort ist sie oft tagelang nicht anzutreffen da sie sich bei ihren Angehörigen aufhält.

      Während Anna Hutsol sich in der Schweiz aufhält ist sie weiterhin für Femen aktiv, so organisierte sie erst gestern wieder eine Femen-Aktion auf der Krim, bei der zwei Aktivistinnen verhaftet wurden.

      _
      Veröffentlicht: 06.03.2014 21:45  Seitenaufrufe: 555 
      1. Kategorien:
      2. Ankündigungen,
      3. 1. Mai



      _
      Veröffentlicht: 06.03.2014 21:29  Seitenaufrufe: 791 
      1. Kategorien:
      2. Gesellschaft
      Vorschau


      Anläßlich des hundertsten Jahrestages der Suffragetten-Feldzüge zogen wir ein kurzes Fazit über ein Symptom der Zivilisation und resümierten eine Konstante, welche zu ihrem Aufstieg, aber auch zum Untergang ihrer ursprünglichen Träger führt:

      Erst emanzipierten sich die Bürger, dann die Arbeiter, dann die Frauen und zuletzt die Perversen, Kriminellen und Fremdartigen. Rein historisch ist diese Emanzipiererei eine Konstante, welche aber auf Kosten zuerst eines politischen Gefüges geht und zur Pöbelherrschaft führt, später durch Geburtenverweigerung auf Kosten des demographischen Gefüges, so daß dieses zuletzt in Niedergang und Chaos endet, bis entweder eine totalitäre Ordnungsmacht das Regiment übernimmt, nämlich in der Massengesellschaft, oder die tradierte Struktur zurückkehrt, dann durch andere Rassen, Völker oder Religionen.
      ...
      Veröffentlicht: 06.03.2014 21:04  Seitenaufrufe: 1955 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles
      Vorschau


      Sebastian Edathy auf Facebook: Im Ausland untergetaucht Foto: Screenshot

      BERLIN. Der unter dem Verdacht, Kinderpornos konsumiert zu haben, stehende SPD-Politiker Sebastian Edathy sorgt mit einer kryptischen Botschaft auf Facebook für Aufregung. Am Donnerstag schrieb er dort auf englisch: „An alle, die es betrifft: Die Papiere mit der ganzen Geschichte befinden sich an vielen verschiedenen Orten und werden in dem Moment, in dem mir etwas zustößt, veröffentlicht.“

      Was Edathy, der im europäischen Ausland untergetaucht ist, damit meint und wer der Adressat ist, geht nicht aus der Nachricht hervor. ...
      Veröffentlicht: 06.03.2014 20:46  Seitenaufrufe: 664 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Freies Österreich
      Vorschau


      Anton Reinthaller (1938 oder früher) – Bildquelle: J. Voglmayr, Attersee / Wikimedia

      Der erste FPÖ Obmann war Anton Reinthaller. An einem 6. März erlag er seinem Lungenkrebs. Er konnte auf ein bewegtes Leben zurück blicken.

      Aus dem Nachkriegsgefangenenlager Glasenbach gibt es den sinnigen Trostspruch:

      „Die Welt ist rund, sie wird sich drehen,
      was oben war, wird unten stehen!“

      In diesen wenigen Worten ist eine ganze Weltanschauung bezeichnet, die auf das ewige Stirb-und-Werde aufbaut, auf den ewigen Kreislauf der Natur, von Tag und Nacht, von Sommer und Winter, von Licht und Schatten.
      ...
      Veröffentlicht: 06.03.2014 20:21  Seitenaufrufe: 467 
      1. Kategorien:
      2. Ankündigungen
      Vorschau


      Liebe Gefährten, liebe Sportsfreunde,

      wir haben uns entschlossen, dieses Jahr nicht nur politische Vorträge, Lesungen, Liederabende und andere Gemeinschaftsrunden zu veranstalten, sondern auch die ein oder andere Sportveranstaltung zu planen und durchzuführen.

      Den Anfang macht ein Kraftdreikampf Turnier, welches irgendwann zwischen Juli & August im schönen Sachsen stattfinden wird. Teilnehmen darf jeder gesunde, männliche Sportler, der das 18. Lebensjahr schon erreicht hat und mindestens 53 Kilogramm auf die Waage bringt. Aus sportlichen Gründen setzen wir voraus, dass alle Teilnehmer dopingfrei erscheinen. Natürlich darf auch die „bessere Hälfte“ sowie der Nachwuchs der Veranstaltung beiwohnen – dies sollte nur in der Anmeldung abgeklärt werden. Für alle teilnehmenden Athleten fällt keine Start- bzw. Wettkampfgebühr an, lediglich für „Zuschauer“ wird ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben.
      ...
      Veröffentlicht: 06.03.2014 20:03  Seitenaufrufe: 845 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Hans Püschel

      Es ist immer das gleiche perfide Spiel: “Haltet die Diebe und Mörder” lauthals zu schreien, die man selber geschickt hat. Um zu eskalieren, die Öffentlichkeit und Bevölkerung gegen den Gegner zu empören und anzustacheln. Diesen zu diskreditieren und zum Unmenschen zu machen, gegen den JEDES Mittel dann erlaubt ist. Besonders die sich seit über einhundert Jahren gegen Deutschland verbündeten Ententen und Alliierten sind Meister dieses mörderischen “Spiels”. Von der selbst gesprengten “Maine” im Haven von Havanna über die Kinderhände abhackenden teutonischen “Hunnen”, Manipulation der Juden in Deutschland, “Überfälle” auf Polen und Sowjetunion, Katyn, Bombardieren und Aushungern von Lagerhäftlingen; Verminen, in die Luft sprengen und Niederbrennen russischer Großstädte wie Kiew durch Stalins Truppen. Vielleicht gar der Massenmord von Babij Jar? Was ist noch glaubhaft nach all den Propaganda-Lügen? Was ist bewußt provoziert ähnlich dem Auftragsmord an dem populären Heydrich?
      Doch wieder zu Kiew: Von einem bestätigten, mitgehörten Telefongespräch weiß man, daß eine bekannte Ärztin aus Kiew festgestellt hat, daß die

      Morde auf dem Maidan durch Aufständische erfogten!
      ...
      Veröffentlicht: 06.03.2014 19:53  Seitenaufrufe: 807 
      1. Kategorien:
      2. Kultur,
      3. DIE RECHTE
      Vorschau

      Am vergangenen Sonntag, machten einige Aktivisten unseres Kreisverbandes eine Stadtführung in Aachen. Anlass war der 1.200 Todestag Karl des Großen am 28. Januar 2014. Dabei ging es schwerpunktmäßig um das Leben und Wirken Karl des Großen in Aachen, auch Karlstadt genannt.

      Die Stadtführung begann am Elisenbrunnen und führte von da aus über Umwege zum Aachener Dom. Nach der Besichtigung des Aachener Doms ging es weiter Richtung Rathaus.

      Dabei spielte einerseits das Leben Karl des Großen eine zentrale Rolle und andererseits auch dessen politischer Einfluss auf große Teile Europas.
      Karl der Große wird heutzutage aufgrund der Zwangschristianisierung mancher germanischer Völker – allen voran den Sachsen – stark kritisiert. Dennoch wird Karl der Große auch von vielen bewundert und als Vater Europas angesehen.
      ...
      Veröffentlicht: 06.03.2014 19:03  Seitenaufrufe: 398 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. In eigener Sache

      Wir waren doch etwas überrascht zu sehen dass CafeBabel, welches nach eigenen Angaben "von der Europäischen Kommission und anderen Partnern kofinanziert" wird, heute einen Tweet von uns favorisierte und somit auch illegalerweise auf unsere Seite verweist.



      Was wohl die Kofinanzierer Foundation Charles Leopold Mayer (CH), Europäische Union (BE), Allianz Kulturstiftung (DE), Foundation Hippocrene (FR), Knight Foundation (USA), Europäische Kommission (BE), Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW) (FR), Ministère de la Culture et de Communication (FR) und France Diplomatie (FR) dazu sagen?

      Ob das jugendschutz.net, so wie es das bei nationalen Seiten gerne macht, nun auch bei CafeBabel aktiv wird? Wohl eher nicht!

      _
      Veröffentlicht: 06.03.2014 18:34  Seitenaufrufe: 1039 
      1. Kategorien:
      2. Geschichte,
      3. Alpen-Donau.Info

      Bereits die ersten Anordnungen der Alliierten betrafen Maßnahmen gegen die NSDAP und ihre Mitglieder. So hieß es im Befehl Nr. 1 des sowjetischen Militärkommandanten im April 1945: „Alle Gewalt ist in meiner Person konzentriert als dem Repräsentanten des Oberkommandos der Roten Armee […] Die Funktionen der zivilen Gewalt wird der von mir ernannte provisorische Bürgermeister ausüben […] Die ‘Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei’ (NSDAP) und alle ihre angeschlossenen nationalsozialistischen Organisationen werden aufgelöst.“

      Österreichische Politiker durften nur mit alliierter Lizenz tätig werden. Die Bestrebungen der Alliierten liefen hier mit eigenen parteipolitischen Interessen nach „Säuberung“ relevanter Positionen und Besetzungen mit eigenen Parteigängern durchaus parallel. Es entstand ein partei-oligarchischer Staat mit Lizenz der Alliierten.
      ...
      Veröffentlicht: 06.03.2014 18:15  Seitenaufrufe: 1665 
      1. Kategorien:
      2. Ausland,
      3. Videos



      _

      Veröffentlicht: 06.03.2014 11:23  Seitenaufrufe: 1548 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles

      Am heutigen Tag den 06.03.2014 um 9 Uhr wurde unser guter Kamerad Karl Polacek zur großen Armee abberufen. Wir verneigen uns vor einem der besten unseres Volkes. Als wir uns in den achtziger Jahren in Mackenrode kennenlernten, waren wir von deiner weltgereisten, offenen Kameradschaft sofort begeistert. Du prägtest uns, indem du stets vorlebtest, was du auch von uns verlangt hast. Viele Nächte verbrachten wir zusammen am Feuer, wo du uns von deinen Fahrtenerlebnissen und dem Abwehrkampf gegen den Kommunismus im Wien der fünfziger Jahre berichtetest. Ohne dein stets gastoffenes Haus, wäre der politische Kampf im roten Göttingen, in den achtziger Jahren unmöglich gewesen. Die größten Opfer brachtest immer du.Ob Anschläge auf dich, Enteignung, Abschiebung oder Haft, überall wo das Leben dich hin schleuderte, verstandest du es, wieder den nationalen politischen Widerstand um dich zu scharen und zu prägen. Immer im Braunhemd oder in Seeoffiziersuniform der NHL, stets Offizier und Vorbild, so werden wir dich in Erinnerung behalten, solange wir leben!

      Mögen die Götter immer dafür sorgen, das du durch alle Stürme kommst, mit einer handbreit Wasser unter dem Kiel und das im nächsten Leben ein sicherer Hafen auf dich wartet. Alter Freund, Vater und Mentor, wir werden uns wiedersehen.

      In tiefer Trauer

      Thorsten Heise

      _
      Veröffentlicht: 05.03.2014 21:57  Seitenaufrufe: 1060 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Solidarität,
      4. FN Esslingen
      Vorschau


      Vor genau einer Woche wurden mehrere Wohnungen von Aktivisten in den Kreisen Esslingen sowie Göppingen durchsucht. Seit dem sitzen 3 unserer besten Kameraden in Gesinnungshaft.

      Mit fadenscheinigen Begründungen drangen die Beamten in die Wohnungen ein und beschuldigten unsere Kameraden eine „kriminelle Vereinigung“ gegründet zu haben. Während der linke Pöbel weiter seine staatlich finanzierten Straftaten begehen kann, gewaltsam gegen politisch Andersdenkende vorgehen kann und sich regelmäßig mit der Polizei Straßenschlachten liefern kann, sitzen unsere Kameraden wegen Verdächtigungen in Haft. Es wird von angeblichen Körperverletzungen sowie von der Störung einer Versammlung berichtet. Da es hierzu noch keine gerichtlichen Urteile gibt und dies alles nur Verdächtigungen sind, sollten sich die linken Presseschmierer mit ihrer vorschnellen Berichterstattung zurückhalten.
      ...
      Veröffentlicht: 05.03.2014 19:06  Seitenaufrufe: 1139 
      1. Kategorien:
      2. Gesellschaft,
      3. FN Saalfeld
      Vorschau


      Dass die BRD ein Problem mit diversen Suchtmitteln hat, bestreitet mittlerweile nicht einmal mehr der Roteste unter den roten Sozialarbeitern einer x-beliebigen Großstadt. Egal ob es sich um Alkohol, Heroin, Ecstasy oder nun Crystal-Meth handelt, die Nachfrage steigt unaufhörlich. Dementsprechend stehen die Dealer in den Startlöchern und freuen sich über ihr lukratives Geschäft. Aber wenn man ehrlich ist, man kann der Jugend von heute ja fast keinen Vorwurf machen. Wo leben wir denn schließlich? Seit fast 70 Jahren geht es unaufhörlich den Niedergang unseres Volkes und Vaterlandes entgegen und niemand tut etwas dagegen. Im Gegenteil, “unsere” Politiker die im Namen des deutschen Volkes schalten und walten setzen alles daran, dass unser Ende so schnell wie möglich besiegelt wird und wir dem Erdboden gleich gemacht werden- ganz im Sinne ihrer Dienstherren von der Ostküste der USA.
      ...
      Veröffentlicht: 05.03.2014 19:01  Seitenaufrufe: 1595 
      1. Kategorien:
      2. Ausland,
      3. Aktuelles,
      4. Freies Österreich
      Vorschau


      Bereits im Zarenreich gab es den Ausdruck “Neues Russland” für weite Teile der heutigen Ukraine. – Bildquelle: Dim Grits / Wikimedia (cc)

      Gedankenskizzen von David Malone (BBC London, Herausgeber des Finanzblogs “Golem XIV”), die aufzeigen sollen, welche Spieler in der Ukraine auftreten und worum es dabei geht.

      Eine für Freies-Oesterreich.net genehmigte Übersetzung des englischen Originalartikels: http://www.golemxiv.co.uk/2014/03/uk...ying-for-what/

      Reblogging nur mit Rückverweis auf Original und Übersetzung

      Zunächst einmal muss festgehalten werden, dass die meisten Volksaufstände oder Massenproteste nur mittels erheblicher Hilfe von außen zum Ziel gelangen können. ...
      Veröffentlicht: 05.03.2014 18:43  Seitenaufrufe: 1124 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Indexexpurgatorius

      Glaubt man den Deutschen Medien, dann grassiert der Rassismus in Deutschland wie seit langem nicht mehr und immer mehr invasive Fachkräfte für Physik mit dem Spezialgebiet “Flieh-Kraft” und “Absahn-Technik” fallen ihr zum Opfer.

      So berichtet zum Beispiel der TeFau Sender n-tv, dass immer mehr Asylantenheime in Flammen aufgehen und stützt sich dabei auf die “neutrale” Berichterstattung der links eingestellten und ebenso berichtenden taz.

      So soll sich die Zahl rechtsextremer Übergriffe auf Asylbewerberheime einem taz-Bericht zufolge im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt haben.
      Dem Bericht zufolge schätzen Flüchtlingsinitiativen die “Dunkelziffer” der tatsächlich verübten Delikte noch weit höher. So zähle etwa das Internetportal “Monitoring Agitation Against Refugees in Germany” für 2013 insgesamt 113 Angriffe oder rassistische Aktionen gegen Flüchtlingsunterkünfte.
      ...
      Veröffentlicht: 05.03.2014 18:32  Seitenaufrufe: 593 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Volkstreue Jugend F. Liechtenstein
      Vorschau

      Den Dreh- und Angelpunkt des nachfolgenden Artikels bildet die weltanschauliche Auseinandersetzung der Volkstreuen Jugend Fürstentum Liechtenstein mit dem Staat Israel. Unseren Denkanstoss zu dieser Frage angeregt hat ein anonymer Interessent mit der Frage „Wie positioniert sich die VJFL zum Staat Israel?“ Die VJFL bedankt sich einerseits für diese interessante Fragestellung und bittet zudem um Verständnis für die Verzögerung des vorliegenden Antwortschreibens. Es wäre ein leichtes, diese Frage in wenigen Sätzen zu beantworten, doch entspricht dies nicht unseren Leitlinien der Öffentlichkeitsarbeit, weshalb wir uns dazu entschlossen haben, unsere Gedanken zu diesem Thema in Form einer mehrteiligen Schriftenreihe zu publizieren.
      ...
      Veröffentlicht: 05.03.2014 18:26  Seitenaufrufe: 339 
      1. Kategorien:
      2. Schweiz,
      3. Repression



      Weiterlesen auf 20Min

      _
      Veröffentlicht: 05.03.2014 18:19  Seitenaufrufe: 578 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Junge Nationaldemokraten
      Vorschau

      Nicht selten kündigen sich bevorstehende Wahlkämpfe durch ein gewaltiges Säbelrasseln in den Medien an. Das ist auch im Wahljahr 2014, in dem es für die Nationaldemokraten um viel geht, nicht anders. Am 19. Februar erschien in der Zeitung „Freie Presse“ (Chemnitz) ein tendenziöser Hetzartikel unter der Überschrift „Neue Nazi-Kameradschaft aktiv“. Wahrheitswidrig wurde in diesem Zusammenhang in dem Blatt u. a. behauptet, das Kürzel „JN“ stehe für „Junge Nationalsozialisten“. Eine falsche Tatsachenbehauptung, die ganz offensichtlich darauf abzielte, die NPD-Jugendorganisation in die NS-Ecke zu stellen und so in der breiten Öffentlichkeit in Misskredit zu bringen.

      Zur Vertretung ihrer Interessen schalteten die JN den Dessauer Rechtsanwalt Ingmar Knop ein. ...
      Veröffentlicht: 04.03.2014 23:56  Seitenaufrufe: 2107 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Europäische Aktion
      Vorschau

      von Rigolf H e n n i g

      Drei Monate lang war der Majdan, der mittig gelegene Platz in Kiew, Bühne für die politische Auseinandersetzung zwischen der Regierung und der Opposition in der Ukraine – ähnlich wie die bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen auf dem Tahrirplatz in Kairo.

      Es ging darum, ob die Ukraine ein Assoziierungsangebot der Europäischen Union annehmen sollte oder eine millardenschwere Finanzhilfe von Rußland. Die Regierung hatte sich für das russische Angebot entschieden.

      Westliche Wühlarbeit

      Drei Monate lang hatten nicht weniger als 2200 vom Ausland bezahlte „NROs“ (Nicht-Regierungs-Organisationen) offen und geheim gewirkt, darunter die „Konrad Adenauer-Stiftung“, die aus eben diesem Grund aus Ägypten gefeuert wurde. ...
      Veröffentlicht: 04.03.2014 23:37  Seitenaufrufe: 1061 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. Hans Püschel

      Nachstehender Lesereinspruch war notwendig, da in der Jungen Freiheit das lange Zurückhalten der Edathy-Ermittlung nur mit zwei Möglichkeiten diskutiert wird:
      1. Die Arbeit der Untersuchungskommission nicht zu gefährden oder
      2. falls es irgendwie gefährlich wird für die Dienste, die Kommission skandalisiert auffliegen zu lassen.
      Die stasi-mäßige Beherrschung Edathys bleibt undiskutiert!
      Sehr geehrte Damen und Herren,
      Zu “Ahnungslos in Wiesbaden” (10/14) muß angemerkt werden, daß bei den möglichen Gründen für die Zurückhaltung der Fahndung bezüglich pädophiler Handlungen Edathys seitens diverser BRD-Ermittlungsorgane der naheliegendste ist, daß dieses “Herrschaftswissen” von den Diensten der BRD als Druckmittel eingesetzt wurde dafür, daß Edathy im Sinne der Dienste den Untersuchungsausschuß und sein Ergebnis steuerte. ...
      Veröffentlicht: 04.03.2014 20:21  Seitenaufrufe: 1606 
      1. Kategorien:
      2. NSU

      von Henning Lindhoff

      Vor Gericht gibt es neue Widersprüche zur Tatwaffe

      Der 25. Februar 2014 hätte ein erfolgreicher Tag für die Bundesanwaltschaft im Prozess gegen Beate Zschäpe werden können – wenn nicht ein Ermittlungsbeamter ein folgenschwere Aussage getätigt hätte.

      In der Anklageschrift der Bundesanwaltschaft nimmt die mutmaßliche Tatwaffe, eine Ceska 83 aus einer streng limitierten Sonderanfertigung mit Schalldämpfer, einen bedeutsamen Platz ein. Sie ist derzeit der alles entscheidende Kleber, der einige der Mordtaten zusammenhält und mit den angeblichen Rechtsterroristen in Verbindung bringt. Fällt sie als Beweismittel aus, platzt womöglich der gesamte Prozess gegen Beate Zschäpe.
      ...
      Veröffentlicht: 04.03.2014 20:10  Seitenaufrufe: 1541 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles
      Vorschau

      Ortstermin: BIA-Stadtrat Karl Richter besucht Münchner Asylantenheime

      Asylbewerber in Deutschland – offizielle Bezeichnung: „Flüchtlinge“ – haben es schwer: ihre Unterbringung in den meist von Grund auf sanierten Aufnahmeeinrichtungen ist „schikanös und unwürdig“, und viele der Betroffenen, die es aus den Krisengebieten in aller Welt mit letzter Kraft nach Deutschland schaffen, fühlen sich offenbar wie Strafgefangene. Das kann zum Beispiel daran liegen, daß es verboten ist, „die Füße im Waschbecken zu waschen“. Solche und andere Horrorgeschichten über das menschenverachtende Schicksal von Asylbewerbern in München trug erst jüngst wieder die „Süddeutsche Zeitung“ zusammen, die für ihre völlig tendenzfreie Qualitäts-Berichterstattung bekannt ist.
      ...
      Veröffentlicht: 04.03.2014 15:53  Seitenaufrufe: 2606 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles,
      3. DIE RECHTE
      Vorschau

      Wir haben es nicht geschafft, rechtzeitig die für die Teilnahme an der Europa-Wahl notwendigen 4.000 Unterstützungsunterschriften zu sammeln.

      Ein wenig hat uns das verwundert: im letzten Sommer wurden in Nordrhein-Westfalen von damals ziemlich genau 200 Parteimitgliedern 2.100 gültige Unterschriften für die Bundestagswahl gesammelt. Entsprechend leichter hätte es werden müssen, mit bundesweit ziemlich genau 500 Mitgliedern 4.000 zu sammeln. Zumindest rechnerisch. Offenbar gab es den berüchtigten kleinen Unterschied zwischen „gedachtem Verlauf“ und „tatsächlichem Verlauf“.
      ...
      Veröffentlicht: 04.03.2014 15:44  Seitenaufrufe: 881 
      1. Kategorien:
      2. Österreich,
      3. Aktuelles,
      4. Freies Österreich
      Vorschau


      Die Millenia-Suite im Ritz Carlton Millenia, Singapur – Foto: cheryslh.ng / wikimedia

      Weil wir zu wenig Asylanten in Österreich haben, müssen wir ihnen den Aufenthalt wirklich schmackhafter machen. Ab sofort hat jeder Asylsucher ein Recht auf eine feine Wohnung!

      Im Fasching ist oft vieles anders. Da verkleidet sich der griesgrämige Spießer-Chef als rotnasiger Clown, die prüde Lohnverrechnerin reüssiert als laszive Krankenschwester verkleidet und der volksvergessene Politiker geht als in Lederhosen gegossener Kulturmensch. So verkehrt die Welt in den Tagen des Faschings sein mag, so verkehrt ist sie im Bezug auf Recht und Migration das ganze Jahr über. Auszug gefällig? Die zweifelhaften „Rechte“ der Asylanten beispielsweise.
      ...
      Veröffentlicht: 03.03.2014 14:50  Seitenaufrufe: 3674 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles

      Liebe Leser und Leserinnen ,

      Wir möchten uns bei euch für eure Treue bedanken .Doch nun sind wir an einem Punkt angekommen , wo wir vorerst die Aktivitäten auf unseren Blog einstellen. Vor ein paar Tagen wurden wir unsanft aus dem Schlaf gerissen,als die deutsche Staatsgewalt vor unserer Türe stand und unser Heim einer Hausdurchsuchung unterzog.Man will es nicht glauben,aber wir wurden anonym angezeigt und seit dem hängt uns der § 130 im Genick . Es scheint egal zu sein,das der Artikel um den es dabei ging,übertragen von einer anderen Quelle war und eigentlich nur eine These hinterfragt wurde.Genauso unwichtig scheint das vorhandene Impressum eines Bloges zu sein,welches einem eigentlich vor solchen Dingen absichern soll.Doch leider ist besagter § 130 so breit gefächert in seiner Definition, das die Bedeutung des Wortes ” Meinungsfreiheit ” nur noch eine hohle Phrase darstellt.
      ...
      Veröffentlicht: 03.03.2014 14:39  Seitenaufrufe: 3521 
      1. Kategorien:
      2. Ausland,
      3. Aktuelles

      von Henning Lindhoff

      Hacker veröffentlichen E-Mail-Verkehr

      Eine Hacker-Gruppe namens „Anonymous Ukraine“ will die E-Mails des litauischen Präsidenten-Beraters Laurynas Jonavicius gehackt haben, wobei auch seine Korrespondenz mit Vitali Klitschko zum Vorschein gekommen sein soll.

      Die veröffentlichten Auszüge zeigen Bemerkenswertes. So schrieb Klitschko am 27. November 2013, einen Tag nach dem Aufrtitt der litauischen Politikerin Loreta Graužinienės auf dem Maidan in Kiew, an Jonavicius: „Lieber Herr Jonavicius, ich schreibe, um mich für Ihre Unterstützung zu bedanken. Das Treffen mit Frau Graužinienė war sehr produktiv. Wir haben Ansichten über die aktuellen Geschehnisse ausgetauscht und diskutierten unsere Pläne für die Zukunft. Frau Graužinienė machte einige interessante Vorschläge bezüglich meiner Zukunft. Ich muss darüber noch nachdenken, aber grundsätzlich bin ich willens ihre Konditionen zu akzeptieren. ...
      Veröffentlicht: 03.03.2014 14:08  Seitenaufrufe: 1012 
      1. Kategorien:
      2. Aktuelles
      Vorschau

      Mit einem Kundgebungsmarathon quer durch die bayerische Landeshauptstadt ist die Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA) am gestrigen Samstag in den Wahlkampf-Endspurt gestartet. Stationen waren Plätze im ganzen Stadtgebiet, vom Partnachplatz und Harras im Westen über die Tela-Post und den Georg-Freundorfer-Platz bis zu den beiden großen Einkaufszentren PEP und MIRA. Da sich nennenswerte Teile des Münchner Gutmenschen- und Antifa-Bodensatzes zur gleichen Zeit bei einer Demonstration vor der Wohnstätte der Platz-2-Listenkandidatin Vanessa Becker austobten, hielt sich die Klangkulisse der üblichen Störer während der Kundgebungen zumeist in Grenzen. Lediglich an der letzten Station, am MIRA-Einkaufszentrum im Münchner Norden, hatten frustrierte Antifa-Schreier dann doch noch den Weg zur BIA gefunden und mußten von der gut kooperierenden Polizei in ihre Schranken gewiesen werden.
      ...